Ihr Webbrowser "Internet Explorer" ist veraltet und wird seit 2016 nicht mehr weiter entwickelt.
Es kommt zu Darstellungsproblemen auf dieser Website!

Wechseln Sie jetzt den Browser für die beste Erfahrung, mehr Sicherheit und Geschwindigkeit.

Open-SCS: OCS Checkweighers steht für offene Schnittstellen und Standardisierung bei Track & Trace

OCS Checkweighers ist ein führender Anbieter von Track & Trace-Lösungen für die pharmazeutische Industrie. OCS unterstützt als eines von mittlerweile schon 13 Mitgliedsunternehmen bestehend aus globalen Pharmazeuten und Systemlieferanten die Open-SCS Working Group (SCS = Serialisation Communication Standard).

Als Mitglied des Steering Committees der Open-SCS Working Group setzt sich OCS für flexible Möglichkeiten zur Einbindung in bereits bestehende Produktions-Infrastrukturen ein und steht darüber hinaus für eine offene und standardisierte Anbindungsphilosophie an übergeordnete Systeme. Hauptziel von Open-SCS ist die erfolgreiche Bekämpfung des illegalen Handels mit gefälschter Arznei:

  • Der weltweite jährliche Schaden durch gefälschte Arznei beträgt laut US-Zulassungsbehörde FDA 35 Milliarden Dollar
  • Die Fälschungsindustrie hat Schätzungen zu Folge ein jährliches Wachstum von rund 20%
  • Laut Expertenschätzung sterben jährlich weltweit bis zu eine Million Menschen durch die Einnahme gefälschter Medikamente
  • In Schwellen- und Entwicklungsländern sind laut WHO schätzungsweise bis zu 30 Prozent aller Medikamente gefälscht

Eine Vielzahl von Staaten und dessen Überwachungsbehörden wie die „US Food and Drug Administration“ (FDA) oder auch der europäische Verband „European Medicines Verification Organisation“ (EMVO) verfolgen im Sinne der globalen Pharmabranche und jedes einzelnen Patienten die gleiche Absicht. Die Verordnungen „Drug Supply Chain Security Act“ (DSCSA) für USA bzw. die „Delegated Acts" zur Ergänzung der europäischen Richtlinie 2001/83/EG gegen Arzneimittelfälschungen müssen innerhalb bestimmter Zeitfenster umgesetzt werden und haben globalen Charakter. Nähern sich vorgegebene Fristen ihrem Ende, neigen Hersteller dazu, kurzfristige Lösungen ohne jegliche Nachhaltigkeit zu implementieren.

Open-SCS tritt dieser Fehlentwicklung entgegen und fordert offene Anbindungsstandards, um auf diese Weise eine Standardisierung des Datenaustauschs hinsichtlich Serialisierung und Aggregation zwischen den Unternehmensebenen Produktion und Management eines Pharmaherstellers zu erreichen. Denn eine offene, unabhängige und standardisierte Anbindungsphilosophie an übergeordnete Systeme reduziert die Gefahr von Versorgungsengpässen und Abhängigkeiten gegenüber einzelner Technologie-Anbieter.

Die Ziele und Vorteile des Open-SCS Engagements auf einen Blick:

  • Abschaffung künstlicher Abhängigkeiten zu Lieferanten und des Einsatzes proprietärer Insellösungen!
  • Risikominimierung hinsichtlich Versorgungsengpässen!
  • Schnellere Implementierung über Standardschnittstellen mit dem Ziel, die globalen Umsetzungsfristen einzuhalten!
  • Reibungslose Validierungsprozesse aufgrund durchgängiger und standardisierter Funktionen!
  • Bessere Wettbewerbsbedingungen und Preisvorteile durch Unabhängigkeit gegenüber Herstellern! 
Industrien
Die richtige Wägetechnik finden
Telefon
+49.631.34146-0
Newsletter
Bleiben Sie up-to-date!