Ihr Webbrowser "Internet Explorer" ist veraltet und wird seit 2016 nicht mehr weiter entwickelt.
Es kommt zu Darstellungsproblemen auf dieser Website!

Wechseln Sie jetzt den Browser für die beste Erfahrung, mehr Sicherheit und Geschwindigkeit.

SW-M-FS
Wägezelle

Die Wägezellen der Baureihe SW-M-FS decken einen Messbereich bis 2.000 g ab. Durch eine große Schnittstellenvielfalt können die Wägezellen mit allen am Markt befindlichen Steuerungen kommunizieren. Die Elektronik ist aus wägetechnischen Gesichtspunkten in einem separaten Gehäuse eingebaut. Dies verhindert speziell bei Mehrspurapplikationen eine für schnelles und hochgenaues Wiegen schädliche Wärmeentwicklung. Eine aufwendige Kühlung ist somit nicht notwendig.

Alternativ zur Elektronikbox kann die Wägezelle an MMS2 Systemkomponenten (MMS2 = Modulares Mehrspur System) betrieben werden. Diese Komponenten sind in Schutzart IP65 ausgeführt und müssen nicht in einen meist zusätzlichen Schaltschrank eingebaut werden.

In Verbindung mit MMS2 kann auch AVC (Active Vibration Compensation) genutzt werden.

In der Wägezelle ist jetzt auch die Option Self Check realisiert. Durch ein internes Prüfgewicht kann die Wägezelle jederzeit auf ihre Funktionsfähigkeit überprüft werden, z. B. bei einem Batchwechsel unter Reinraumbedingungen.

Die Wägezellen stehen in verschiedenen Varianten für die unterschiedlichsten Anforderungen zur Verfügung:


Edelstahlausführung:

  • Mit Option Wash Down und Self Check
  • Die Einbauhöhe beträgt 112 mm 


Details zu MMS2 sind in einer separaten Dokumentation verfügbar.

Sie benötigen eine individuelle Lösung? Bitte kontaktieren Sie uns.

Produktanfrage

Max. Messbereich (g) 2.000
Anzeigewert (g) 0,002
Max. Vorlast (g) 600
IP (Schutzart) 65

Technische Daten

Leistungsmerkmale

  • Messbereich bis 2.000 g, abgedeckt durch 2 Typen
  • Additiver Vorlastbereich bis 600 g
  • Schmale Bauform im Edelstahlgehäuse mit separater Elektronik
  • Mehrspuranwendungen ab 50 mm Spurmittenabstand
  • Wash Down Mode
  • Schnittstelle 1: CAN, RS 422, Profibus DP, Profinet IO, Ethernet/IP, EtherCAT
  • Schnittstelle 2: RS 232 für Service und Konfiguration
  • Abtastrate 1 ms
  • Self Check (internes Prüfgewicht)
  • MMS-fähig

Optionen

9: Gehäuse in Edelstahl (Standard)

10: RS 422 anstelle CAN-Schnittstelle

11: Busbetrieb (Standard)

12: Erhöhte Anzeigeauflösung

13: Binäre I/O Kanäle (Standard)

14: Abfüllalgorithmus

25: Vorlastkompensation

29: Wash Down Mode IP65

34: Anschluss unten für separate Elektronik (Standard)

35: Profibus DP anstelle CAN-Schnittstelle

36: Ethernet/IP anstelle CAN-Schnittstelle

37: Profinet IO anstelle CAN-Schnittstelle

38: EtherCAT anstelle CAN-Schnittstelle

39: Powerlink (nur bei MMS)

44: Self Check (internes Prüfgewicht)

Einsatzbereiche

  • Abfüll- und Verpackungsmaschinen
  • Spezial Maschinenbau
  • Mehrspurwägesysteme
  • In-Prozess-Kontrolle (IPK)
  • CIP (Cleaning In Place)

Typen in der Baureihe SW-M-FS

Typ Messbereich Vorlast Anzeigewert
SW-M 1000/600-FS 1.000 g 600 g 0,002 g
SW-M 2000/600-FS 2.000 g 600 g 0,005 g

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Akzeptieren

Industrien
Die richtige Wägetechnik finden
Telefon
+49.631.34146-0
Newsletter
Bleiben Sie up-to-date!