Ihr Webbrowser "Internet Explorer" ist veraltet und wird seit 2016 nicht mehr weiter entwickelt.
Es kommt zu Darstellungsproblemen auf dieser Website!

Wechseln Sie jetzt den Browser für die beste Erfahrung, mehr Sicherheit und Geschwindigkeit.

Maschinenbauer Christ rüstet Gefriertrockner mit Wägetechnik von WIPOTEC aus
Hochpräzise Wägezellen zur Prozessoptimierung

Die Martin Christ Gefriertrocknungsanlagen GmbH zählt zu den führenden Geräteherstellern für die pharmazeutische Industrie. Um ihre Kunden mit der bestmöglichen Technik für einen optimierten Trocknungsvorgang zu versorgen, können die Christ-Anlagen mit der weltweit geschätzten Wägetechnik von Wipotec ausgerüstet werden. Diese stellt sicher, dass jeder Anwender über die Gewichtsabnahme der Produkte während des Trocknungsprozesses die richtigen Rückschlüsse auf die ideale Dauer der Gefriertrocknung (Sublimation) ziehen kann.

"WIPOTEC hat maßgeblich Anteil an unserem globalen Erfolg.“

Seit mehr als 60 Jahren bietet Christ seinen Kunden Labor-, Pilot- und Produktionsanlagen für unterschiedlichste Aufgabenstellungen und Prozessanforderungen.

Das Unternehmen baut auf die Gefriertrocknung als Mittel zur schonenden und stabilen Langzeitkonservierung beispielsweise von Impfstoffen, Arzneimitteln, Obst, Vitaminen und Pflanzenextrakten in Vials, Ampullen oder Schalen.

Wichtig beim Ermitteln des idealen Gefriertrocknungsprozesses ist die Bestimmung der Sublimationsgeschwindigkeit und des Trocknungsendes. Hierfür ist es notwendig, das Probengewicht während des gesamten Trocknungsprozesses zu bestimmen. Die von Wipotec in Zusammenarbeit mit Christ entwickelte Präzisionswägezelle LyoBalance besticht durch eine extrem hohe Genauigkeit.

Im für sie typischen Anwendungsbereich von -40 °C bis +40 °C beträgt die Auflösung bei einem Wägebereich von 50 Gramm 0,001 Gramm. Damit liefert sie die technische Grundlage zum hoch präzisen Erfassen der einzelnen Gewichtswerte. Ausgestattet ist sie zudem mit einer normierten Flaschenaufnahme und einer integrierten Hubmechanik mit Positionserkennung. Die einfache und komfortable Bedienung und Auswertung erfolgt über die intuitiv zu bedienende Anlagensoftware LPCplus.

Aufgrund ihrer platzsparenden Bauweise kann die Wägezelle auf einer beliebigen Stellfläche einer Pilot oder Produktionsgefriertrocknungsanlage für die Dauer des gesamten Prozessablaufs platziert werden.

Beim Wiegevorgang wird die Probe über einen Greifarm in vom Anwender festgelegten Zeitabständen von der Stellfläche angehoben, gewogen und wieder abgesetzt. Über die mit der Zeit eintretende Abnahme des Probengewichts lässt sich der Trocknungsverlauf leicht und sicher bestimmen. Eine ausbleibende Gewichtsabnahme zeigt das Trocknungsende an.

Wie alle Wägezellen des Technologieführers WIPOTEC arbeitet auch dieses Modell nach dem Prinzip der elektrodynamischen Kraftkompensation (EDK). Dieses Grundprinzip ist mit einer einfachen Balkenwaage vergleichbar. Auf der einen Seite des Wägebalkens liegt das Gewicht.

 Das hat zur Folge, dass sich die auf der anderen Seite des Wägebalkens befestigte Spule aus dem Magnetfeld herausbewegen will. Ein optisches Positionserkennungssystem  erkennt jede minimale Auslenkung und meldet diese an einen hochpräzisen Positionsregler, der den Spulenstrom so nachregelt, dass der Wägebalken im Gleichgewicht bleibt. 

Dieser wird über einen Messwiderstand gemessen und in einem Mikroprozessorsystem zur direkten Ausgabe als digitaler Gewichtswert weiterverarbeitet. Der entscheidende Vorteil einer EDKWägezelle liegt in ihrer sehr kurzen Einschwingzeit. Sie liefert extrem schnellsehr präzise Gewichtswerte und ist zudem einfach, platz- und kostensparend in bereits vorhandene Systeme zu integrieren. EDK-Wägezellen von Wipotec können im Bedarfsfall mit AVC-Technologie (Active Vibration Compensation) ausgestattet werden.

AVC bildet die Grundlage für exakte und blitzschnelle Wägeresultate auch an Örtlichkeiten, die nicht frei von externen Erschütterungsquellen sind (Vibration durch Maschinenoder lokale Begebenheiten).

Mitte der 1990er Jahre stellte Christ über eine Pharmamesse den Kontakt zu Wipotec her, um das von Kunden stets formulierte Ziel einer effizienten und schonenden Trocknung von Produkten ohne qualitative oder ästhetische Einbußen bestmöglich umzusetzen. Hierbei erwies sich Wipotec schnell als der erwartet kompetente Kooperationspartner.

Projektleiter Andreas Vihs und Jens Dieckmann, Leiter Engineering & Validierung bei Christ, loben die Wipotec Wägetechnik als „ebenso wichtigen wie zuverlässigen Bestandteil unserer Gefriertrocknungsanlagen."

Die Optionsvielfalt, so beide übereinstimmend, habe maßgeblichen Anteil am weltweiten Erfolg der Maschinen. Der Technische Leiter Anlagenbau, Stefan Krippendorff, streicht zudem die Kontinuität der Zusammenarbeit heraus.

Seit Beginn des Projektes 1994 gebe es den Kontakt zu Wipotec stets über den gleichen Ansprechpartner. Dies zeige, wie eng und vertrauensvoll die geschäftliche Verbindung zwischen den beiden Hightech-Unternehmen über die Jahrzehnte geworden ist.

Download des gesamten Artikels:

PDF

Industrien
Die richtige Wägetechnik finden
Telefon
+49.631.34146-0
Newsletter
Bleiben Sie up-to-date!