Ihr Webbrowser "Internet Explorer" ist veraltet und wird seit 2016 nicht mehr weiter entwickelt.
Es kommt zu Darstellungsproblemen auf dieser Website!

Wechseln Sie jetzt den Browser für die beste Erfahrung, mehr Sicherheit und Geschwindigkeit.

Prinzipien unterschiedlicher Wägezellentechnologien

Industriell gefertigte Produkte müssen hohen Qualitätsansprüchen genügen, die sich vor allem im präzisen Gewicht zeigen. Sind auch Sie in Ihrer industriellen Fertigung auf exakte Messwerte angewiesen und produzieren noch dazu mit hohen Durchsatzraten? Wir sind etablierter Experte für dynamische Wägeprozesse und auf die Entwicklung ultraschneller Präzisionswägezellen – gefertigt aus einem Monoblock – spezialisiert.

Für die Beschreibung von Präzisionswägezellen haben sich bei unseren Kunden im industriellen Umfeld zwei Abkürzungen/ Begrifflichkeiten etabliert: Zum einen die Bezeichnung EMFR, die stellvertretend für das englisch beschriebene Wirkprinzip „Electro-Magnetic Force Restoration“ steht. Im deutschen Sprachgebrauch findet sich parallel dazu die Bezeichnung EDK, welche die „Elektrodynamische Kraftkompensation“ meint. 

EMFR-Wägezellen bzw. EDK-Wägezellen sind mechatronische Systeme, in denen Präzisionsmechaniken, analoge und digitale Elektronik und eine hochkomplexe Signalverarbeitung perfekt aufeinander abgestimmt sind. Das Ziel: präziseste Messwerte innerhalb eines Wägeprozesses erfassen und anzeigen.

Dehnungsmessstreifen (DMS) und EDK-Wägezellen – eine Frage der Geschwindigkeit

Aus unserer kontinuierlichen Entwicklung noch besserer analoger und digitaler Komponenten für unsere Wägezellen, und der aufwendigen Forschung im Bereich der Signalverarbeitung, entstand in unserem Unternehmen die präziseste Wägezelle (Weigh Cell) weltweit. Im Deutschen als EDK, im englischen Sprachraum als EMFR-Weigh Cell bekannt, Kommunizieren wir das durch den Slogan: A Weigh Cell is better than a Load Cell. Weitere Details zu EDK-/EMFR-Wägezellen finden Sie auf den Seiten zur Wägezelle.

Eine weitere traditionelle Möglichkeit für die technische Umsetzung von Wägezellen basiert auf dem Messprinzip mit so genannten Dehnungsmessstreifen (DMS). Die Nutzung von Wägezellen Technologien mit Dehnungsmessstreifen, sind immer dann bevorzugtes Mittel der Wahl, wenn Geschwindigkeit beim Wiegen eine untergeordnete Rolle spielt. Deshalb setzt man Wägezellen mit Dehnungsmessstreifen beispielsweise bevorzugt im Einzelhandel ein. Wir orientieren uns bei der Umsetzung Ihrer Wägeaufgabe an Ihre individuellen Spezifikationen - für hochdynamische Prozesse setzen wir auf die Weigh Cell.

Sind Produktionsprozesse extrem dynamisch ausgelegt, sollten Sie immer die Nutzung einer EDK-Wägezelle vorziehen. Denn wenn Sie z. B. als Arzneimittelhersteller garantieren müssen, dass selbst bei hohen Geschwindigkeiten und hohen Durchsatzraten exakte Wiegeergebnisse kleinster Gewichte ausgegeben werden müssen, bedarf es mehr als präziser Wägezellen – auch die Schwingungen an einer Anlage müssen beim Wiegen berücksichtigt werden.

Unter dem Namen AVC (Active Vibration Compensation) haben wir dafür eine Technologie zur aktiven Kompensation von Schwingungen entwickelt, die sich inzwischen bei einer Vielzahl an industriellen Kunden bestens bewährt hat. Ist auch in Ihrem Produktionsumfeld mit Erschütterungen und Vibrationen zu rechnen? Dann lohnt sich der Blick auf unsere Infoseiten rund um das Thema AVC – Active Vibration Compensation.

PS: Wir legen übrigens Wert auf eine extrem hohe Fertigungstiefe. Mehr dazu lesen Sie hier.

Technologie
Maschinenlösungen von WIPOTEC

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Akzeptieren

Industrien
Die richtige Wägetechnik finden
Telefon
+49.631.34146-0
Newsletter
Bleiben Sie up-to-date!