Ihr Webbrowser "Internet Explorer" ist veraltet und wird seit 2016 nicht mehr weiter entwickelt.
Es kommt zu Darstellungsproblemen auf dieser Website!

Wechseln Sie jetzt den Browser für die beste Erfahrung, mehr Sicherheit und Geschwindigkeit.

Wägeprinzip (EDK/EMFR)
und aktive Schwingungskompensation (AVC)

Das Prinzip der elektrodynamischen Kraftkompensation (EDK), im Englischen auch oft als EMFR (Electro-Magnetic Force Restoration) beschrieben, ist ein Zusammenspiel aus elektrischen und mechanischen Komponenten. EDK-Wägezellen bzw. EMFR-Wägezellen orientieren sich im Aufbau an einer Waagenmechanik: Diese besteht aus einem Lageindikator, einem Regler und einem elektromagnetischen Antrieb (Spule und Permanentmagnet). In ihrer Funktionalität kann die Wägezelle mit einer einfachen Balkenwaage verglichen werden: Wird auf der einen Seite des Balkens ein Gewicht platziert, will sich die gegenüberliegende Seite des Wägebalkens aus dem Magnetfeld des Magneten bewegen. Diese Abweichung wird mittels Lageindikator erfasst und exakt so viel Strom durch die Spule geschickt, dass diese weiterhin in Ruhe verharrt und sich keine Lageveränderung einstellen kann. Da sich der Strom proportional zur Gewichtskraft verhält und über einen Widerstand gemessen werden kann, ist eine Umwandlung in ein digitales Signal möglich, das zur weiteren Verarbeitung genutzt wird.

Über dieses Wirkprinzip der elektrodynamischen Kraftkompensation (EDK) bzw. der EMFR sind mit einer solchen Wägezelle hohe Auflösungen und eine gute Reproduzierbarkeit bei gleichzeitig kürzesten Messzeiten realisierbar. Das Magnetsystem, die Elektronik mit Abtastschaltungen, Reglerplatinen und Messwertermittlung, sowie die spezifischen Kommunikationsschnittstellen entwickeln wir kontinuierlich für Sie weiter. So ist eine Wägezelle entstanden, die unter dem Slogan „A Weigh Cell is better than a Load Cell“ weltweit einen hervorragenden Ruf genießt. Das ist aber noch nicht alles, was unsere Wägezellen so einzigartig macht: wir bieten Ihnen auch die Option auf erschütterungskompensierende AVC (Active Vibration Compensation) Technologie.

AVC White Paper

Wägezellenintegration

Verschiedene Lastmontagemöglichkeiten

Schwingungen dreidimensional ausfiltern mit AVC

Die proprietäre Active Vibration Compensation (AVC), unter Technikern auch Aktive Erschütterungskompensation genannt, ist eine sensorbasierte Messtechnik, die sämtliche Arten von Schwingungen in Fertigungsprozessen kompensiert. AVC Sensoren sind ergänzend zu unseren Wägezellen einzeln erhältlich, werden aber auch als Standardkomponenten in Wägezellen verbaut, die wiederum auf gefrästen Aluminium-Monoblöcken basieren. Im Ergebnis garantiert die Kombination aus Active Vibration Compensation (AVC Sensor) und Wägezelle sichere und exakte Messwerte auch bei starken Schwingungen, wie sie an Produktionsanlagen auftreten können. Der Active Vibration Compensation (AVC) Sensor liefert Ihnen so auch bei anspruchsvollen Produktionsumgebungen exakte Messwerte, ohne Zeit- und Qualitätsverluste.

Möglich wird das durch die Fähigkeit des Active Vibration Compensation Sensors (AVC), einmalige Impulskräfte an der Wägezelle auszufiltern, wie sie bei hohen Beschleunigungen in Vorschubachsen erreicht werden oder Störkräfte, wie sie oft an Fundamenten einer Produktionslinie einwirken.

Und nicht nur das: Der Sensor für die Active Vibration Compensation (AVC) filtert selbst kleinste Vibrationen, wie sie durch Antriebsaggregate von Maschinen oder auftretende Umwuchtkräfte verursacht werden, wirksam an der Wägezelle aus.

Technisch realisiert wird das folgendermaßen: Active Vibration Compensation Sensoren erfassen ein Kippen nach links und rechts sowie nach hinten und vorne sowie sämtliche Auf- bzw. Abwärtsbewegungen. Alle drei Achsen des Sensors zur aktiven Schwingungskompensation (AVC Sensor) werden abgedeckt.

Die aktive Kompensation der Schwingung (AVC) entlastet Sie als Unternehmen, denn Sie müssen Paramater wie Erschütterungen und Vibrationen in Planung, Konstruktion und Realisierung einer Fertigungsanlage nicht zwingend einbeziehen. Vielmehr können Sie bereits bei der Planung mit exakten Messwerten rechnen und sicher sein, dass regionale Umgebungsparameter wie geografische Erschütterungen berücksichtigt werden. Das gilt übrigens auch für die Bodenbeschaffenheit einer Halle, die bauliche Struktur von Gebäuden oder einfach nur nicht planbare Faktoren, wie das Vorbeifahren eines Staplers an einer Linie.

In Summe garantieren Ihnen die hinter der Wägezelle und der Active Vibration Compensation stehenden Technologien immer ein exaktes Wiegeergebnis – bei hohen Geschwindigkeiten ebenso wie bei schwierigen Umgebungsparametern. Sie können sich auf beste Produktqualität verlassen und bekommen diese schwarz auf weiß ausgespielt: als reale Produktionsdaten, abzüglich aller Störeinflüsse. Wann immer Sie präzise und schnell in vibrationsreichen Umgebungen wiegen möchten, sind Sie bei WIPOTEC an der richtigen Adresse.

Videos

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Akzeptieren

Industrien
Die richtige Wägetechnik finden
Telefon
+49.631.34146-0
Newsletter
Bleiben Sie up-to-date!