Ihr Webbrowser "Internet Explorer" ist veraltet und wird seit 2016 nicht mehr weiter entwickelt.
Es kommt zu Darstellungsproblemen auf dieser Website!

Wechseln Sie jetzt den Browser für die beste Erfahrung, mehr Sicherheit und Geschwindigkeit.

Flexibility Unlimited

Multilane

Im Fokus aller technischen Entwicklungen stehen Wägezellen und modulare Mehrspursysteme (MMS). Das bewährte Baukastensystem auf Spurebene ermöglicht die platzsparende, spurzahlgenaue Zusammenstellung von Geräteeinheiten. Einzelne Spurmodule können messstellengenau aneinandergereiht werden.

Das anschließende Aufstecken der Elektronikmodule für Wägezelle und AVC-Sensor gelingt mit wenigen Handgriffen. Das Basismodul sichert dabei die Versorgung mit Betriebsspannung und ermöglicht den Anschluss an Feldbus- und Analyseschnittstellen.

Active Vibration Compensation

Schwingungen dreidimensional ausfiltern mit AVC

Die proprietäre Active Vibration Compensation (AVC), unter Technikern auch Aktive Erschütterungskompensation genannt, ist eine sensorbasierte Messtechnik, die sämtliche Arten von Schwingungen in Fertigungsprozessen kompensiert. Im Ergebnis garantiert die Kombination aus Active Vibration Compensation (AVC Sensor) und Wägezelle sichere und exakte Messwerte auch bei starken Schwingungen, wie sie an Produktionsanlagen auftreten können.

Wash Down

Sie sind der Meinung, dass WIPOTEC Wägezellen nicht nass gereinigt werden dürfen, weil sie hochpräzise Messsysteme sind? Wir haben Wägezellen entwickelt, die im Reinigungsmodus die Schutzart IP65 erfüllen. Auch IP69K Anwendungen können mit der richtigen Wägezelle aus unserem umfangreichen Sortiment abgedeckt werden.

Mounting

Einbaumöglichkeiten

Ihre Maschinensituation ermöglicht keine Anschraubung durch die Montageplatte von unten? Dann hilft unser Befestigungsflansch, wahlweise oben oder unten, beim Einbau.

Variantenvielfalt

Üblicherweise erfolgt die Lasteinleitung bei Wägezellen von oben. Sie haben eine innovative Idee und benötigen die Lasteinleitung von vorne? Oder Sie möchten die Wägezellen umdrehen und im Überkopf Betrieb einsetzen? Auch hier sind Sie bei uns richtig.

Connecting

Anschlussmöglichkeiten

Egal in welcher Einbausituation – die Möglichkeit den Steckerabgang nach hinten oder nach unten auszuführen gewährleistet, dass unsere Wägezellen sich Ihrem Maschinenkonzept anpassen. Der wahlweise gerade oder abgewinkelte Verbindungsstecker rundet die flexiblen Anschlussmöglichkeiten ab. Gleich ob ihre Maschine über CAN, RS 422, Profibus DP, Profinet IO, Ethernet/IP, EtherCAT oder Powerlink kommuniziert. Unsere Wägezellen sprechen die gleiche Sprache.

Fieldbus Variety

Die Wägezellen gestatten die Kommunikation mit einer Vielzahl an Feldbussen. Möglich sind CANopen, EtherNet/IP, EtherCAT, Profinet IO, Powerlink. Die Vielfalt an Systemen sichert Maschinenbauern und Endkunden gleichermaßen maximale Freiheit bei der Integration in existierende Anlagen, erlaubt gleichzeitig aber auch zukunftsweisende Konzepte.

Self Check

Sie wollen die WIPOTEC Wägezelle jederzeit auf ihre Funktionstüchtigkeit prüfen? Dazu haben wir ein Prüfgewicht integriert.

Echte Flexibilität kennt eines nicht: Grenzen

Viele Vorteile sind gut. Noch mehr Vorteile sind besser. Vorausgesetzt, sie werden vom Kunden als solche tatsächlich erkannt.

Wägezellen und ihre Produktmerkmale sind zweifelsohne für jeden Maschinen-­ und Anlagenbauer relevant. Viel wichtiger ist aber die Gesamtschau! Hier erst sieht man, dass sich sämtliche Features um die Wägezelle bzw. die modular zu einem Mehrspursystem zusammengefass­ten Zellen drehen. Erst hier zeigt sich: Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile. Erst hier wird es grenzenlos. Erst hier beginnt echte Flexibilität. Im Fokus aller technischen Entwicklungen stehen Wäge­zellen und modulare Mehrspursysteme (MMS). Die gibt es aktuell bereits in der zweiten Generation; das MMS2 ist eine Weiterentwicklung des etablierten MMS. In Schutzart IP65 re­alisiert, sind Sie, was den Montageort betrifft, so frei wie nie. 

Das bewährte Baukastensystem auf Spurebene ermöglicht die platzsparende, spurzahlgenaue Zusammenstellung von Geräteeinheiten. Einzelne Spurmodule können messstellenge­nau aneinander gereiht werden. Das anschließende Aufstecken der Elektronikmodule für Wägezelle und AVC-­Sensor ge­lingt mit wenigen Handgriffen. Das Basismodul sichert dabei die Versorgung mit Betriebsspannung und ermöglicht den Anschluss an Feldbus-­ und Analyseschnittstellen. Die MMS bilden das Zentrum des Wägezellen­-Universums.

Zur Wägezellenübersicht

MMS Modulare Mehrspursysteme

Sämtliche Features und Eigenschaften kreisen um:

  • Feldbus
  • Active Vibration Compensation (AVC)
  • Wash Down
  • Einbaumöglichkeiten
  • Self Check
  • Abtastrate

Erfahren Sie mehr

Wichtigstes Thema heute und bis zur Harmonisierung: Schnittstellenvielfalt

Die Wägezellen gestatten die Kommunika­tion mit einer Vielzahl an Feldbussen. Möglich sind CANopen, EtherNet/IP, EtherCAT, Profinet IO, Powerlink. Die Vielfalt an Systemen sichert Maschinenbauern und Endkunden gleicher­maßen maximale Freiheit bei der Integration in existierende Anlagen, erlaubt gleichzeitig aber auch zukunftsweisende Konzepte. Eine Technologie für das Morgen ist unbestritten auch die proprietäre Active Vibration Compensation (AVC). Deshalb zählt AVC heute bereits zur Standardausstattung von Wipotec Wäge­zellen. Branchenübergreifend geschätzt, sichert die Technologie die Qualität aller zu wiegender Produkte. Die sensorbasierte Messtechnik kompensiert sämtliche Arten von Schwingungen in Fertigungsprozessen – branchenübergreifend. Die Active Vibration Compensation filtert einmalige Impuls­kräfte und/oder jede Art von Störkräften, wie sie z. B. bei hohen Beschleunigungen in Vorschubachsen erreicht werden. Auch Vibrationen, wie sie durch Antriebsaggregate von Maschinen oder auftretende Unwuchtkräfte typisch sind, werden durch die AVC-Sensoren ausgefiltert. Schwingungsursachen sind oft applikationsabhängig. Die Vielfalt der aus filterbaren Stör­kräfte verdeutlicht damit das unendliche Einsatzspektrum von Wägezellen mit AVC-­Sensor und ihr Potenzial in der Qualitäts­sicherung 4.0 von Pharmaindustrie, Lebensmittelherstellung, Chemie, Logistik und vielen anderen mehr.

Anschlussmöglichkeiten

Egal in welcher Einbausituation – die Möglichkeit den Steckerabgang nach hinten oder nach unten auszuführen gewährleistet, dass unsere Wägezellen sich Ihrem Maschinenkonzept anpassen. Der wahlweise gerade oder abgewinkelte Verbindungsstecker rundet die flexiblen Anschlussmöglichkeiten ab. Gleich ob ihre Maschine über CAN, RS 422, Profibus DP, Profinet IO, Ethernet/IP, EtherCAT oder Powerlink kommuniziert. Unsere Wägezellen sprechen die gleiche Sprache.

Standortflexibilität sichern
Kostensenkung bei der Produktionsverlagerung

AVC White Paper

Konstruieren Sie was und wie Sie wollen

Zum Standard zählt heute auch die Option Wash Down, die es inzwischen sowohl für Edelstahlwägezellen als auch für Aluminium-­Ausführungen gibt. Wash Down bedeutet noch mehr Sicherheit für die sensible Wägetechnologie und erlaubt gleichzeitig mehr Performance bei Reinigungsprozessen von Maschinen und Anlagen. Unter Zuhilfenahme eines fest inte­grierten Motors wird der Lastabgang in der IP44 geschützten Wägezelle automatisch verschlossen. Das Ergebnis: Die Wäge­zelle ist nun bis Schutzklasse IP65 abgedichtet. Die Aluminium-­Ausführung ist für Mehrspursysteme in der Pharmaindustrie heute die bevorzugte, da die nebenein­anderliegenden Alu­-Zellen ohnehin unter Hygienic­-Design­-Aspekten noch einmal von den Maschinenbauern eingehaust werden und damit automatisch über Schutzklasse IP65 verfü­gen. Übrigens: IP65 ist nicht die höchste aller Klassen: Wipotec hat für Spezialanwendungen auch die Schutzklasse IP69 im Portfolio.

Wash Down

Sie sind der Meinung, dass WIPOTEC Wägezellen nicht nass gereinigt werden dürfen, weil sie hochpräzise Messsysteme sind? Wir haben Wägezellen entwickelt, die im Reinigungsmodus die Schutzart IP65 erfüllen. Auch IP69K Anwendungen können mit der richtigen Wägezelle aus unserem umfangreichen Sortiment abgedeckt werden.

Stichwort Spezialanwendung

Wer sich für eine Wägezelle von Wipotec entscheidet, sagt auch ja zu grenzen­loser Freiheit bei den Einbaumöglichkeiten von Wägezellen. Ein Befestigungsflansch ist immer dann bei Montage und Ver­schraubung die beste Lösung, wenn komplizierte Maschinen­ und System-Konstruktionen clevere Lösungen erfordern, die dennoch platzsparend sind und sich effizient umsetzen lassen. Der Steckerabgang für Bus-­ und Datenleitung kann wahlweise nach hinten oder unten ausgelegt werden und wird durch den Einsatz eines geraden oder abgewinkelten Steckermodells noch einmal flexibler.

Einbaumöglichkeiten

Ihre Maschinensituation ermöglicht keine Anschraubung durch die Montageplatte von unten? Dann hilft unser Befestigungsflansch, wahlweise oben oder unten, beim Einbau.

Sie haben Fragen zu unseren Produkten oder der Anwendung unserer Wägezellen?

Jetzt Kontakt aufnehmen

 

Variantenvielfalt

Üblicherweise erfolgt die Lasteinleitung bei Wägezellen von oben. Sie haben eine innovative Idee und benötigen die Lasteinleitung von vorne? Oder Sie möchten die Wägezellen umdrehen und im Überkopf Betrieb einsetzen? Auch hier sind Sie bei uns richtig.

Flexibilität ist aber nicht überall gefragt – die Genauigkeit muss bleiben wie sie ist!

Wägezellen müssen diese immer auch mit garantierter Langzeitstabilität liefern. Das gilt auch für eine konstant hervorragende Ansprechempfindlichkeit und eine sehr gute Linearität bei schnellen Einschwingzeiten. Ob die Realität hält, was das Datenblatt verspricht, beweist der Self Check. Er unterstützt beim Check der Funktionstüchtigkeit von Wägezellen. Über eine Software wird in der Wägezelle ein Gewicht „aufgelegt“. Das Ziel: Eine verlässliche Aussage, ob die Wägezelle noch funktioniert und sich beim Wiegen auch innerhalb der fest definierten Grenzen der Genauigkeiten und z. B. des Drifts bewegt. Gleiches Produkt, neue Charge? Einfach den Self Check starten, Wägezelle auf korrekte Funktionalität prüfen und nahezu unmittelbar mit hoher Performance weiter­produzieren. Wie groß diese Performance ist, hängt auch maßgeblich von der Abtastrate ab.

Mit 1000 Messwerten pro Sekunde liegen wir bei Wipotec weit über dem, was andere am Markt verfügbare Wägezellen leisten können. Allein diese Tatsache macht Wägezellen von Wipotec zur besten Option für Unternehmen, die ihre Prozesse beschleunigen wollen. Die hohe Abtastrate verhindert künstliche Limits, denn sie kann heute schon viel mehr leisten als es die durchschnittlichen Prozesse erfordern: Selbst bei extrem hohen Durchsatzraten ermitteln Wägezellen von Wipotec die maximal mögliche Anzahl einzelner Gewichtswerte – 1000 in einer Sekunde!

Mehr Messwerte, präzisere Mittelwerte: Das ist 100%ige Inline­-Prozesskontrolle bei bestmöglicher Anlagenperformance.

Und hier schließt sich der Kreis. Vorerst.

Self Check

Sie wollen die WIPOTEC Wägezelle jederzeit auf ihre Funktionstüchtigkeit prüfen? Dazu haben wir ein Prüfgewicht integriert.

Abtastrate

Eine Abtastrate mit 1000 Messwerten je Sekunde machen unsere Wägezellen zu den schnellsten Wägezellen für den industriellen Einsatz. Bei hohen Durchsatzraten ermitteln wir die maximal mögliche Anzahl einzelner Gewichtswerte, was auch bei kurzen Messzeiten für ein präzises Wägeergebnis sorgt. Ihre Aufgabe ist keine Hochgeschwindigkeitsanwendung? Kein Problem, mehr Messpunkte für das richtige Wägeergebnis schaden nicht. So oder so führt ein präziseres Wägeergebnis zu einer Minimierung Ihres Give-Away und trägt zur Steigerung Ihrer Maschinen Performance bei.

Unser Wägezellen-Prinzip - Aus Prinzip, schnell und präzise.

Die Grundlage der schnellen und genauen Arbeitsweise unserer Wägezellen ist das Prinzip der elektrodynamischen Kraftkompensation (EDK). Das Grundprinzip ist vergleichbar mit einer einfachen Balkenwaage. Auf Wunsch können die Wipotec Wägezellen mit der AVC-Technologie (Active Vibration Compensation) ausgestattet werden. Der Active Vibration Compensation (AVC) Sensor liefert Ihnen so auch bei anspruchsvollen Produktionsumgebungen exakte Messwerte, ohne Zeit- und Qualitätsverluste.

Erfahren Sie mehr

AVC White Paper

Wägezellenübersicht

  • 0-2 kg
  • 0-15 kg
  • 0-120 kg
  • MTC